Die Rundum-Sorglos-Pakete von safetis

Setzen Sie auf unsere Full-Service-Pakete für Arbeitssicherheit und Arbeitsmedizin und sichern Sie damit souverän die Anforderungen nach §6 ASiG, §3 ASiG und DGUV 2. Die Pakete sind modular an Ihre spezifischen Anforderungen anpassbar und dienen zudem der Umsetzung Ihrer individuellen Ziele. Profitieren Sie durch unsere erfahrenen und qualifizierten Kundenbetreuer und der bewährten und praxiserprobten safetis-Expertise. Es lohnt sich!

Schritt 1: Gefährdungsklasse wählen

Schritt 2: Anzahl Mitarbeiter eingeben

 Schritt 3: Ihr passendes Fullservice Paket auswählen

So wählen Sie Ihre richtige Gefährdungsklasse

Die jeweilige Gefährdungsklasse, für Ihr Unternehmen hängt von der Art der Arbeit und dem damit verbunden Risiko ab, diese lässt sich in drei Gruppen bzw. Gefährdungsklassen einteilen. Hierbei wird das Risiko von Gruppe I hinzu Gruppe III immer geringer.

 

Gefährdungsklasse I
Hier drunter fällt Arbeit unter Tage, welche ein sehr hohes Arbeitsrisiko aufweist. Zum Beispiel die Herstellung von Erzeugnissen aus Beton oder Metall, sowie Arbeit in Verbindung mit hohem Hitzeaufkommen.

 

Gefährdungsklasse II
In diese Gefährdungsklasse fallen in produzierende Unternehmen, mit einem geringeren Risiko als in Gruppe I. Das meint zum Beispiel das Herstellen von verschiedenen Gütern, Werkzeugen oder sonstiger Tiefbau.

 

Gefährdungsklasse III
Diese Gefährdungsklasse ist mit dem geringsten Risiko behaftet. Es handelt sich um die Herstellung von Konsumgütern wie Kleidung oder Lebensmitteln, sowie Kraftwagen oder die Weiterverarbeitung von Holzgegenständen. Hier eingeschlossen ist auch die Büro- oder Verwaltungsarbeit